Eigene Pralinen erstellen - in vier Schritten

Chocri Meine Pralinen Die Schokoladenzauberer von Chocri - bisher vor allem für personalisierte Schokolade bekannt - haben sich etwas Neues einfallen lassen: Eine Möglichkeit, eigene Pralinen zusammenzustellen! Wie schon von der Chocri-Schokolade gewohnt, gibt es eine Menge Konfigurationsmöglichkeiten, damit am Ende auch wirklich die eigene Wunsch-Praline dabei herauskommt. In vier Schritten können Form, Füllung, Überzug und Dekoration gewählt werden, bevor die eigene Praline dann in einer hübschen Verpackung auf dem Postweg nach Hause kommt.

Form

Die Pralinenform bestimmt das Innenleben deiner Praline - ist also die Zwischenhülle zwischen Füllng und Überzug. Du hast die Qual der Wahl zwischen Vollmilchschokolade, Zartbitterschokolade und Weißer Schokolade. Als ob das nicht genug wäre, gibt es außerdem noch die Wahl zwischen drei verschiedenen Formen - Herz, Kugel oder Würfel. Eher klassisch sind Kugel und Würfel, für Pralinen für den Herzenspartner eignet sich die Herzform sehr gut.

Füllung

Die Füllung bestimmt den Hauptgeschmack der eigenen Praline. Auch wenn Form und Überzug da ein Wörtchen mitzureden haben, macht die Füllung doch ganz klar den überwiegenden Geschmacksteil aus. Zur Wahl stehen verschiedene Cremes, wie etwa Karamellcreme, Kokoscreme, Nougat, Milchcreme, Kaffeecreme und diverse Schokoladencremes. Da darf einem das Wasser schon im Mund zusammenlaufen. Und den richtigen Geschmack dürfte man mit einer dieser Füllungen auch sicher treffen. Welche ist Deine Wahl?

Überzug

Im dritten Schritt will der Überzug gewählt werden. Dort halten sich die Optionen in Grenzen - lediglich die drei Schokoladensorten Vollmilch, Zartbitter und Weiße stehen als Möglichkeiten für die eigene Praline zur Auswahl. Übrigens überlagert der Überzug die bei der Form gewählte Schokoladenart - er bestimmt das äußere Aussehen. Die Schokolade der Form wird nur beim herzhaften Reinbeißen sichtbar und tritt ansonsten nur geschmacklich in Erscheinung.

Dekoration

Zu guter Letzt darf ein wenig Dekoration nicht fehlen. Also kommt oben auf die Praline noch ein Farbtupfer, zum Beispiel kandierter Flieder, etwas Bourbon-Vanille oder ein paar Liebesperlen. Ich habe an dieser Stelle unter den Möglichkeiten Schokoladensprenkler vermisst, die ich an sich als klassische Pralinendekoration im Sinn habe. Vielleicht werden diese von Chocri ja noch eingeführt. Ich würde mich freuen.

Fertig

So, nach den ganzen Gestaltungsmöglichkeiten sind die eigenen Pralinen auch schon fertig erstellt und wollen in eine Schachtel gepackt werden. Zur Wahl stehen eine 4er, eine 12er und eine 24er Box, die mit den eigenen Pralinen befüllt werden können. Übrigens müssen nicht 24 Mal die gleichen Pralinen bestellt werden - in einer 24er Box finden 6 verschiedene Pralinensorten Platz (6x4 Pralinen). Preislich lag ich mit meiner 4er Box bei knapp 9 Euro, dazu kommt noch Versand. Schon etwas happig, dafür machen speziell für den eigenen Geschmack kreierte Pralinen natürlich auch einiges her. Da muss man abwägen.

Neugierig geworden? Das glaube ich :-) Kleiner Wermutstropfen bei den selbst kreierten Pralinen: Auch sie sind irgendwann leer. Und meistens viel zu schnell.

Pralinen kreieren »